+31 (0)2 97 32 45 05

Familienbetrieb

Jongkind entwickelt und produziert hochwertige Substrate für den professionellen Gartenbau im In- und Ausland. Jongkind genießt einen hervorragenden Ruf als zuverlässiger Familienbetrieb (seit 1908) und steht für ein hohes Maß an Sicherheit. Mit Jongkind befinden Sie sich „on solid ground“.

Im Moment wird das Unternehmen von Hendrik Jongkind geleitet, der vierten Generation in Folge.

Gijsbert Jongkind (08-05-1882 – † 25-07-1981)
Gijsbert JongkindGijsbert Jongkind ist der Begründer des innerhalb und außerhalb von Aalsmeer bekannten Unternehmens Aalsmeersche Kolen- en Friesche Mesthandel. 1908 kaufte Gijsbert mit 20 geborgten Gulden den ersten Torf im Rietwijkeroorderpolder und begann, damit zu handeln. Der Torfhandel wich schnell dem Steinkohlehandel („Gijs, der Kohlenhändler“) Das Wachstum und Aufblühen des Betriebs in den 1920er-Jahren ging Hand in Hand mit dem Aufschwung des (Gewächshaus-)Gartenbaus in Aalsmeer. Nach den Kohlen wechselte das Unternehmen auf den Ölhandel. In den 1960er-Jahren wurde Erdgas als Energiequelle verfügbar. Darum stieg das Unternehmen 1968 auf Handel mit Erde und Düngemitteln um.

Jan Jongkind (13-11-1916 – † 15 oktober 2010)
Jan JongkindSeit 31. August 1938 war die Führung des Unternehmens von der nächsten Generation in der Familie, vertreten durch Jan Jongkind, übernommen worden. Auch in dieser Zeit waren Züchter die größten Abnehmer. Unter der Leitung von Jan Jongkind wurde eine Verkaufskooperation einiger Brennstoffhändler aus der Region gegründet. In dieser Zeit wurde das Personal in ruhigen Perioden eingesetzt, um Züchtern anderweitig zu helfen, wie zum Beispiel beim Mischen von Düngemitteln durch Torf und Nassbagger. Dies waren eigentlich die ersten Schritte in der Entwicklung zum Spezialisten für Topferde.

Simon Jongkind (22-02-1940 – † 16 februari 2007)
Simon JongkindIn den 1960er-Jahren wurde das Unternehmen erneut erweitert und stellte als eines der ersten Unternehmen in den Niederlanden auch einsatzfertige Topferde her. Letztendlich wurden das Ölhandels- und das Topferdeunternehmen aufgeteilt und entstand am 29. Mai 1964 Jongkind Grond BV, das ab 1968 von der dritten Generation, in Form von Simon Jongkind, geleitet wurde.

Neben der Lieferung von immer mehr speziellen Topferdesorten wurde in den 1970-er Jahren ein besonderes neues Produkt ins Programm aufgenommen: Hydrokörner. Dank der Kontakte von Simon Jongkind zu Exporteuren der Blumenversteigerung Aalsmeer begann der Export von Topferde und Lehmkörnern.

Hendrik Jongkind (02-06-68)
Seit 2007 wird der Familienbetrieb von Hendrik Jongkind geführt, der mittlerweile vierten Generation. Das Unternehmen verfügt über 80 Jahre Fachwissen in der Zusammenstellung von Topferde und Hydrokorn-Substraten für spezifische Anwendungen. Bis heute werden fortlaufende Verbesserungen durch Innovation verbucht.

Die jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit den unterschiedlichen Produkten und Rohstoffen spiegelt sich in der Qualität des aktuellen Lieferprogramms wider. Durch eine starke Professionalisierung im Topsegment von Substraten und Wachstumsmedien ist Jongkind mittlerweile vor allem als Spezialist für maßgeschneiderte Substrate, Saat-, Steck- und unterschiedliche Wachstumsmedien für die Aufzucht und den Anbau eines breiten Spektrums von Jungpflanzen bekannt.

On solid ground
Alle Jongkind-Generationen haben eine wichtige und unter den bestehenden Kunden sehr geschätzte Charaktereigenschaft, die sich am besten folgendermaßen umschreiben lässt: „Ein Mann, ein Wort.“ Dies gibt am besten wieder, wofür das Unternehmen steht, nämlich „Sicherheit, Gründlichkeit und Zuverlässigkeit“ – on solid ground.

 

Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn